Friedrich Lips

Sie sind nicht bei accordion-cd.co.at eingeloggt. (Login)
Deutsch / German
   

    
  

 Navigation
HOME

Biografie
Interview
Artikel

Diskografie

Repertoire
Programme
Uraufführungen
Methodische Werke

Fotogallerie
Pressespiegel

Gästebuch

Termine
Links
Kontakt

 Freunde,
 Sponsoren,
 Links




 Sonntag, 19.November 2017 11:04 

RUSSIAN BELLS

M. Mussorgskij (1839 - 1881): Bilder einer Ausstellung
1. Promenade 1:25
2. Gnomus 2:36
3. Promenade 0:54
4. Das alte Schloß 4:27
5. Promenade 0:25
6. Tuilerien 1:03
7. Bydlo 2:29
8. Promenade 0:34
9. Ballett der Küchlein in ihren Eierschalen 1:11
10. Samuel Goldenberg & Schmuyle 1:53
11. Promenade 1:21
12. Der Marktplatz von Limoges 1:30
13. Die Katakomben 2:00
14. Cum mortuis in lingua mortua 1:54
15. Die Hütte der Baba Jaga 3:20
16. Das große Tor von Kiew 5:00
A. Cholminow (*1925): Konzertsymphonie für Bajan 16:58
Gesamtzeit 49:07


Der Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“ wurde von dem bedeutenden russischen Komponisten Modest Mussorgski im Jahre 1874 als Reaktion auf den Tod seines nahen Freundes V. Hartmann geschrieben. Unter dem Eindruck der Zeichnungen Hartmanns bei der Ausstellung nach dem Tod des Künstlers schuf Mussorgski seinen genialen Zyklus, den viele hervorragende Pianisten in ihr Repertoire aufgenommen haben. Es gibt auch einige Bearbeitungen für Symphonie-orchester, von denen die Version von Maurice Ravel die größte Popularität erlangte. Mit großer Fantasie schilderte der Komponist in der Musik eine Reihe von Skizzen des Künstlers, indem er in bemerkenswerter Weise deren Inhalt ausweitete und bereicherte. Den 10 Teilen dieses Zyklus ist als Einleitung die „Promenade“ vorangestellt, die in kleinen Veränderungen auch zwischen den einzelnen Teilen erklingt und so selbst zur Geschlossenheit der Form des Werkes beiträgt.

Der berühmte russische Komponist Aleksandr Cholminow (*1925) ist Autor einer ganzen Reihe von Opern, Symphonien und Chorwerken. Bahnbrechend für Bajanisten war seine 1951 geschriebene „Suite“ in 4 Sätzen. Nach fast einem halben Jahrhundert kehrt der Komponist wieder zum Bajan zurück, jetzt in seiner modernen Bauart, und kreiert eine „Konzertsymphonie“ für Bajan Solo. Es handelt sich um eine kolossale Freske, in der im Bereich von pianissimo bis fortissimo gleichsam ein Teil des Lebens durchlebt werden muss. Hier versteht der Komponist das Bajan nicht als Soloinstrument sondern als Orchester. Den symphonischen Gedanken verwirklicht der Komponist durch die große Palette der künstlerischen Ausdrucksmittel des Bajans. Die durchgehende Entwicklung der epischen Symphonie stützt sich auf den weiten Atem der russischen Seele, wo den für die russische Mentalität charakteristi-schen Glocken eine große Bedeutung zukommt. Die Konzertsymphonie ist Friedrich Lips, der das Werk 1999 uraufgeführt hat, zu seinem 50.Geburtstag gewidmet.

Im Laufe der ganzen jahrhundertelangen russischen Geschichte spielte das Geläut der Kirchenglocken im Bewusstsein des Volkes eine große Rolle beim Aufbau des russischen Nationalstolzes. Außer dem Schlagen der Zeit, verkündeten die Glocken als besonders bedeutungsvolles Symbol Festtage und auch traurige Ereignisse. Bei Bränden oder im Kriegsfall läuteten die Glocken Sturm und riefen das Volk zum Kampf mit den Naturgewalten und dem Feind.

Auf der vorliegenden CD erklingt das Festgeläut der Glocken im letzten Stück Mussorgskis „Das große Tor (in der Hauptstadt Kiew)“. In der Symphonie Cholminows spielen die Glocken eine große einigende Rolle in der dramaturgischen Entwicklung des Werkes.
  Letztes Update der angezeigten Seite: 30.April 2009, 22:07 

 Aktuelle CDs:

UNDER THE SIGN OF SCORPIO


JETZT ERHÄLTLICH!

LIPS CONCERTO


JETZT ERHÄLTLICH!

NIGHT FLOWERS


JETZT ERHÄLTLICH!